KATHRIN BURGSMÜLLER - NATURHEILPRAXIS IN HAMBURG-WANDSBEK
Ab- und Ausleitungsverfahren
Telefon: 040 181 33 704
Ab-   und   ausleitende   Verfahren   sind   über   Jahrhunderte   bewährt,   führen   oftmals   zu   einer   Symptomlinderung   und   helfen wirksam   bei   der   Bemühung,   eine   Störung   zur   Norm   zurückzuführen.   Ich   binde   diese   Verfahren   bei   entsprechender Indikation   in   das   therapeutische   Konzept   ein.   Als   alleinige   Methode   sind   die   Maßnahmen   oft   nicht   geeignet,   die Entwicklung einer chronischen Krankheit zu verhindern. In meiner Praxis arbeite ich mit den folgenden Verfahren Schröpfen (trockenes Schröpfen, blutiges Schröpfen, Schröpfkopfmassage) Die Wirkung richtet sich nach der Methode. Durchblutung und Stoffwechsel und damit Abtransport von schädigenden Stoffwechselendprodukten werden angeregt. Geeignet bei: Schmerzen und Verspannungen geschwächter Selbstregulation Baunscheidtieren regt die Stoffwechseltätigkeit und Organfunktionen an, aktiviert das Immunsystem und stimuliert das Hormonsystem. Bei   der   Behandlung   wird   ein   Apparat,   der   mit   kleinen   Nadel   versehen   ist,   über   mehrere   Hautpartien   gerollt.   Die   Nadeln dringen    ein    bis    zwei    Millimeter    tief    in    die    Haut    ein.    Die    dabei    entstehenden    kleinsten    Wunden    werden    mit hautreizenden   Salben   oder   Ölen   bestrichen.   In   der   Folge   entsteht   ein   Hautausschlag,   über   den   schädliche   Stoffe   aus dem Körper ausgeleitet werden. Geeignet bei: Schmerzzuständen bei Gicht rheumatischen Erkrankungen Osteoporose muskulären Verspannungen allg. Infektanfälligkeit Reizmagen und Reizdarm Harnwegsinfekten hormonellen Störungen Aderlass Der Aderlass ist eines der ältesten Ausleitungsverfahren und wurde traditionell zur Krampf-und Schmerzstillung sowie bei akuten Entzündungen angewendet. Seine Wirkung als blutziehendes Verfahren ist allgemein anerkannt. Der   sog.   Volumen-Aderlass    bewirkt   eine   Entstauung   und   leitet   die   bestehende   Blutfülle   ab.   Die   Fließeigenschaft   des Blutes   verbessert   sich,   es   kommt   es   zu   einer   Verbesserung   der   Durchblutung   in   schlecht   durchbluteten   Arealen   und   zu einer Entlastung des Herzens. Dies spiegelt sich in Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden des Patienten wieder. Geeignet bei: Bluthochdruck mit Kopfschmerzen, Tinnitus, erhöhtem Fettgehalt des Blutes usw. bei Stauungssymptomen wie Nasen- Netzhautblutungen, Schwindel, Asthma cardiale oder Atemnot Der   Aderlass   zur   Reinigung   des   Blutes    bewirkt   eine   Ausleitung   schädigender   Stoffe,   die   durch   Entzündungsprozesse oder     körpereigene     Gifte     (z.B.     bei     Allergien,     Gichtanfall)     entstehen.     Seine     antientzündliche,     beruhigende, krampflösende   und   schmerzlindernde   Wirkung   durch   Herabsetzung   der   Spannung   im   Gewebe   wird   ebenso   geschätzt, wie die positive Beeinflussung des vegetativen Nervensystems und des Hormonsystems. Geeignet bei: Stoffwechselstörungen und chronischen Erkrankungen wie Adipositas, Diabetes mellitus, Hautkrankheiten, Gicht, Rheuma Blutegel- Therapie Die    Blutegel-Therapie    kommt    einem    sanften    Aderlass    gleich.    Zusätzlich    befinden    sich    im    Speichel    der    speziell    für medizinische    Zwecke    gezüchteten    Egel    über    20    verschiedene    Substanzen,    die    u.a.    lymphstrombeschleunigend, antithrombotisch, immunisierend und gefäßkrampflösend wirken. Geeignet bei: Latenten und akuten Venenentzündungen Furunkel Mandelentzündung mit Abszessbildung Stauungszuständen der Leber vegetativen Beschwerden Kniegelenksarthrose u.a. Leberwickel Leberwickel    fördern    die    Durchblutung    der    Leber,    dem    wichtigsten    Entgiftungsorgan    des    Körpers    und    werden unterstützend im Rahmen von Entgiftungs- oder Entschlackungskuren eingesetzt. Sie helfen u.a. bei: Verdauungsstörungen Unruhe und Verstimmungen und wirken allgemein entspannend.
© Heilpraktikerin Burgsmüller Design: Tim Umbach, PixArt-Design.de
Telefon: 040 181 33 704
Ab- und Ausleitungsverfahren
Ab-      und      ausleitende      Verfahren      sind      über Jahrhunderte    bewährt,    führen    oftmals    zu    einer Symptomlinderung    und    helfen    wirksam    bei    der Bemühung,   eine   Störung   zur   Norm   zurückzuführen. Ich    binde    diese    Verfahren    bei    entsprechender Indikation   in   das   therapeutische   Konzept   ein.   Als alleinige   Methode   sind   die   Maßnahmen   oft   nicht geeignet,     die     Entwicklung     einer     chronischen Krankheit zu verhindern. In meiner Praxis arbeite ich mit den folgenden Verfahren Schröpfen (trockenes Schröpfen, blutiges Schröpfen, Schröpfkopfmassage) Die Wirkung richtet sich nach der Methode. Durchblutung und Stoffwechsel und damit Abtransport von schädigenden Stoffwechselendprodukten werden angeregt. Geeignet bei: Schmerzen und Verspannungen geschwächter Selbstregulation Baunscheidtieren regt             die             Stoffwechseltätigkeit             und Organfunktionen    an,    aktiviert    das    Immunsystem und stimuliert das Hormonsystem. Bei    der    Behandlung    wird    ein    Apparat,    der    mit kleinen      Nadel      versehen      ist,      über      mehrere Hautpartien    gerollt.    Die    Nadeln    dringen    ein    bis zwei    Millimeter    tief    in    die    Haut    ein.    Die    dabei entstehenden     kleinsten     Wunden     werden     mit hautreizenden   Salben   oder   Ölen   bestrichen.   In   der Folge     entsteht     ein     Hautausschlag,     über     den schädliche    Stoffe    aus    dem    Körper    ausgeleitet werden. Geeignet bei: Schmerzzuständen bei Gicht rheumatischen Erkrankungen Osteoporose muskulären Verspannungen allg. Infektanfälligkeit Reizmagen und Reizdarm Harnwegsinfekten hormonellen Störungen Aderlass Der Aderlass ist eines der ältesten Ausleitungsverfahren und wurde traditionell zur Krampf-und Schmerzstillung sowie bei akuten Entzündungen angewendet. Seine Wirkung als blutziehendes Verfahren ist allgemein anerkannt. Der      sog.      Volumen-Aderlass      bewirkt      eine Entstauung   und   leitet   die   bestehende   Blutfülle   ab. Die   Fließeigenschaft   des   Blutes   verbessert   sich,   es kommt   es   zu   einer   Verbesserung   der   Durchblutung in    schlecht    durchbluteten    Arealen    und    zu    einer Entlastung     des     Herzens.     Dies     spiegelt     sich     in Leistungsfähigkeit        und        Wohlbefinden        des Patienten wieder. Geeignet bei: Bluthochdruck mit Kopfschmerzen, Tinnitus, erhöhtem Fettgehalt des Blutes usw. bei Stauungssymptomen wie Nasen- Netzhautblutungen, Schwindel, Asthma cardiale oder Atemnot Der   Aderlass   zur   Reinigung   des   Blutes    bewirkt eine    Ausleitung    schädigender    Stoffe,    die    durch Entzündungsprozesse   oder   körpereigene   Gifte   (z.B. bei      Allergien,      Gichtanfall)      entstehen.      Seine antientzündliche,      beruhigende,      krampflösende und          schmerzlindernde          Wirkung          durch Herabsetzung    der    Spannung    im    Gewebe    wird ebenso   geschätzt,   wie   die   positive   Beeinflussung des       vegetativen       Nervensystems       und       des Hormonsystems. Geeignet bei: Stoffwechselstörungen und chronischen Erkrankungen wie Adipositas, Diabetes mellitus, Hautkrankheiten, Gicht, Rheuma Blutegel- Therapie Die      Blutegel-Therapie      kommt      einem      sanften Aderlass     gleich.     Zusätzlich     befinden     sich     im Speichel     der     speziell     für     medizinische     Zwecke gezüchteten       Egel       über       20       verschiedene Substanzen,    die    u.a.    lymphstrombeschleunigend, antithrombotisch,               immunisierend               und gefäßkrampflösend wirken. Geeignet bei: Latenten und akuten Venenentzündungen Furunkel Mandelentzündung mit Abszessbildung Stauungszuständen der Leber vegetativen Beschwerden Kniegelenksarthrose u.a. Leberwickel Leberwickel   fördern   die   Durchblutung   der   Leber, dem   wichtigsten   Entgiftungsorgan   des   Körpers   und werden   unterstützend   im   Rahmen   von   Entgiftungs- oder Entschlackungskuren eingesetzt. Sie helfen u.a. bei: Verdauungsstörungen Unruhe und Verstimmungen und wirken allgemein entspannend.
KATHRIN BURGSMÜLLER - NATURHEILPRAXIS IN HAMBURG-WANDSBEK
© Heilpraktikerin Burgsmüller Design: Tim Umbach, PixArt-Design.de